Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Bohne 37 und ihren Kunden gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Abweichende Geschäftsbedingungen von Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, Bohne 37 hätte ihrer Geltung zugestimmt.

2 Vertragsschluss

Angebote sind für eine Dauer von 14 Tagen gültig. Der Vertrag kommt mit Zusendung der Auftragsbestätigung und Zahlung der Akonto-Rechnung zustande.

3 Preise

Alle Preise verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

4 Termine

Bohne 37 ist bemüht, vereinbarte Termine einzuhalten. Gelingt uns dies im Einzelfall nicht, so gesteht der Kunde eine Toleranz von bis zu 30 Minuten zu.
Für Schäden, die durch Ereignisse höherer Gewalt entstehen, leistet Bohne 37 keinen Schadenersatz.

5 Stornierung

Der Kunde hat bei einer Stornierung bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn 30% des Angebots-Betrages, bis 30 Tage 50% und bis 14 Tage davor 70% an Bohne 37 zu zahlen. Bei Stornierung bis zu sieben Tagen vor der Veranstaltung ist 90% der vereinbarten Vergütung zu entrichten.

Eine Rückzahlung der Akonto-Gebühr ist ausgeschlossen.

6 Bruch und Verlust

Entstehen Schäden an Gegenständen, die Bohne 37 dem Kunden zur Verfügung gestellt hat, insbesondere an Mobiliar, Geschirr oder Gläsern, ist der Kunde zum Schadenersatzpflicht verpflichtet. Bohne 37 ist dem Kunden zum Schadenersatz wegen Verletzung einer vertraglichen Verpflichtung nur dann verpflichtet, wenn uns oder einem unserer Angestellten Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit an der Entstehung zur Last gelegt werden kann, es sei denn, dass Schadenersatz wegen Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit verlangt wird. Haftungsausschlüsse oder beschränkungen betreffen nicht die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

7 Zahlungsbedingungen

Bohne 37 stellt dem Auftraggeber nach Angebotsannahme eine Akonto-Rechnung in Höhe von 30% der vereinbarten Leistungen zuzüglich der geltenden Mehrwertsteuer. Die Gesamtleistung ist 10 Tage nach erbrachter Leistung ohne Abzug fällig.

8 Beanstandungen, Erfüllungsort, Gerichtsstand

Für den Fall, dass der Kunde Beanstandungen erheben will, kann er diese per E-Mail oder schriftlich an die Firmenanschrift vorbringen.
Für diesen Vertrag gilt deutsches Recht. Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.
Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, der Gerichtsstand Landsberg.